Kontakt

FROMARTE
Gurtengasse 6
Postfach
3001 Bern


Tel. 031 390 33 33
Fax 031 390 33 35
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhalt der Branchenlösung

Umwelt & EnergieFromarte hat zusammen mit der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) eine verpflichtungstaugliche Zielvereinbarung zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduktion des CO2-Ausstosses innerhalb der Branche erarbeitet.

Für die Rückforderung der CO2-Abgabe muss ein Betrieb mindestens 100 T CO2 ausstossen. Rund ¾ der Käsereien von Fromarte haben aber einen kleineren Ausstoss.

Die Branchenlösung Energiemodell von Fromarte ermöglicht es auch gewerblichen Betrieben, die CO2-Abgabe mindestens zu einem Teil zurück zu erhalten. Dabei werden mehrere Betriebe zu einer Gruppe zusammengefasst, die sich im Gegenzug dazu verpflichten, in ihrem Betrieb Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz einzuführen um damit den Heizölverbrauch zu senken.

Kontrolle

Die Betriebe, welche sich der Branchenlösung Energie angeschlossen haben, führen eine Energiebuchhaltung in ihren Betrieben. Der jährliche Rapport des Energieverbrauches an Fromarte erlaubt eine Auswertung über alle angeschlossenen Betriebe. Das heisst, jeder einzelne Betrieb hat seine Energieentwicklung unter Kontrolle und kann seine Verbesserungsmassnahmen 1 zu 1 verfolgen. Zudem ist die Branche in einem gesamten Monitoring eingebunden, wo alle Verbesserungen gesammelt und ausgewertet werden.

Links zu den Monitoring Formularen:

Wann erfolgt die Rückvergütung?

Die Rückvergütungen an die Betriebe werden jährlich aufgrund der Verbrauchsdaten berechnet. Der Abzug bei der Rückerstattung der CO2-Abgabe ist jeweils abhängig von der individuellen Entwicklung in den Betrieben, die Vergütung von Übererfüllungen ist hingegen zusätzlich abhängig von der Gesamtentwicklung in den der Branchenlösung angeschlossenen Käsereien.

Kein Betrieb wird exakt auf der geforderten Reduktionskurve beim Energieverbrauch liegen. Die Branchenlösung wurde deshalb so ausgestaltet, dass bei den Betrieben, welche die Zielvorgaben nicht erreichen, ein Rückbehalt bei der Rückerstattung der CO2-Abgabe vorgenommen wird, mit welchem diejenigen Betriebe entschädigt werden, welche die Zielvorgaben übererfüllt haben (System von Abzügen und Zuschlägen).

Gesetzliche Anforderungen

Wir beziehen uns auf das Gesetz 641.71 über die Reduktion der CO2-Emissionen und die Verordnung 641.711 über die Reduktion der CO2-Emissionen.

Wie kann ein Betrieb die Anforderungen erfüllen?

Individuelle Lösung
Unternehmen können sich individuell im KMU-Modell der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) verpflichten und sich auf diese Weise von der CO2-Abgabe befreien lassen. Bedingung für die Teilnahme im KMU-Modell der EnAW ist, dass der jährliche Ausstoss an CO2 mindestens 100 Tonnen beträgt.

Branchenlösung
Fromarte bietet eine Branchenlösung an, damit vor allem auch kleinere Betriebe einen Teil der CO2-Abgabe zurück erhalten können. Der Betrieb verpflichtet sich dazu, Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz einzuführen, um dabei den Heizölverbrauch zu senken.

Es lässt sich mit Sicherheit sagen, dass sich für die meisten Käsereien eine Teilnahme in der Branchenlösung Energiemodell auf alle Fälle lohnt und unbedingt zu empfehlen ist.

Die Gruppenlösung bring mit sich, dass während der laufenden Verpflichtungsperiode 2013 - 2020 keine neuen Betriebe beitreten können bzw. dass ein Betrieb, welcher sich der Gruppenlösung angeschlossen hat, in dieser Periode nicht austreten kann. Aufgrund von mehreren Anfragen wird aktuell geprüft, ob  eine neue Gruppe mit verkürzter Verpflichtungsperiode 2015 - 2020 gebildet werden soll.

Leitfaden „Energieeffizienz“

Auf Initiative von Fromarte und in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Energie (BFE) ist der Leitfaden «Energieeffizienz in Käsereien» entstanden. Der Leitfaden «Energieeffizienz in Käsereien» umfasst spezifisch auf Käsereien zugeschnittene Standardmassnahmen, die mit Hinweisen zur Wirtschaftlichkeit und bezüglich ihrer Relevanz für die Produktqualität ergänzt sind. Eine im Leitfaden «Energieeffizienz in Käsereien» enthaltene einfache Anleitung zum Erstellen einer Energiebilanz macht Lust auf eine Beurteilung des eigenen Betriebs und dient als gute Basis, um grossen Verlusten auf die Spur zu kommen und Prozessschritte mit grossem Einsparpotenzial zu identifizieren. Der Leitfaden «Energieeffizienz in Käsereien» ist gespickt mit einer breiten Palette an Einsparideen und Betriebsoptimierungen und gibt viele Tipps und Tricks zur Energieeffizienz. Jede Massnahme ist hinterlegt mit einem Einsparpotenzial und einer Abschätzung der Investitionskosten.

Der Leitfaden wurde vom Ingenieurbüro Helbling Beratung + Bauplanung AG erarbeitet und entstand mit Unterstützung von Käsern, welche ihre Betriebe für die praktischen Untersuchungen zur Verfügung stellten. Spezialisten der Fromarte und der Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux (ALP) sowie der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) betreuten die Analysen und die Massnahmenerarbeitung. Das Bundesamt für Energie (BFE) hat die Entwicklung des Leitfadens im Rahmen von EnergieSchweiz finanziell unterstützt.

Der Leitfaden «Energieeffizienz in Käsereien» kann bei der Fromarte Geschäftsstelle bestellt werden.